Bericht Tempest Regatta – Peter Stern Gedächtnispokal

Bericht Tempest Regatta – Peter Stern Gedächtnispokal

Frank und Philip waren zum Saisonstart am Simssee

 

Hier Ihr Bericht

Am Samstag den 08.04.17 fanden sich 11 Tempestcrews am Simssee (Rosenheim) beim SRS zu einer herrlichen Frühlingsregatta ein. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Boote aus dem Winterschlaf geholt. Nach einer genüsslichen Stärkung kam erstmals ein leichter Ostwind gegen 14:00 auf. Die erste Wettfahrt wurde bei immer schwächer werdendem Wind gestartet. Nach wunderbarem Steuerbordstart konnten wir unsere sehr gute Ausgangposition durch das Finden eines Windlochs nicht halten. Schlussendlich wurden wir, nach nur einer gesegelten Runde (sehr starke Verkürzung, da der Wind komplett einschlief), zwei Plätze hinter WM Weigelt / Rusitschka, nur Achte.

Nachdem sich alle an Land wieder stärken konnten, kam noch eine leichte Abendbrise aus südlicher Richtung auf.
Dabei muss gesagt werden, dass der Simssee dem Wallersee was Wind- und Seeausrichtung betrifft sehr ähnlich ist.
Durch einen wiederum sehr geglückten Start und eine anständige Startkreuz gingen wir als Dritte um das Luvfass, konnten uns am Weg zur Leetonne den späteren Gesamtsieger schnappen und brachten unseren Zweiten Platz nach zwei Runden ins Ziel.

Dieses Einzelergebnis musste natürlich gebührend gefeiert werden und so ließen wir den Abend in wundervoller Atmosphäre am Simssee ausklingen.

Am Sonntag sah es schon stark nach einer Nullnummer aus. Als schon einige Teams beim Zusammenpacken waren, kam doch noch eine südliche Brise auf und die Wettfahrtleitung entschied sich, noch eine Wettfahrt zu segeln. Leider waren unsere Vorkehrungen schon zu weit fortgeschritten um noch rechtzeitig an den Start zu kommen. So mussten wir ein DNS hinnehmen und anstatt eines vierten Platzes wurde es im Endeffekt leider nur der Neunte.

Wir haben natürlich wieder was dazu gelernt und freuen uns schon auf die nächsten Regatten.

 

 

Frank Schimak
Philip Kotrba
AUT 1043 – FREEMAN

Share